Lange räumt in Mülheim bei U 12 ab

Zwei Tage nach seinem 11. Geburtstag sorgte Sean Lange (TC Emschertal Herne) für die Tennissensation in Mülheim an der Ruhr. Als Qualifikant startete Lange in einem 24-er Feld beim Tennis-Point-Jugend-Circuit U12. Sein erstes Match gegen Tristan Wetzel (TVE Frohnhausen) beendete er mit 6:0, 6:1. Mit dem Sieg gegen Mika Saxe (6:1, 6:2) vom Club Raffelberg Duisburg sicherte er sich das Ticket für das 16-er Hauptfeld.

Das Hauptfeld wurde zum größten Teil mit gesetzten Spielern der DTB-Rangliste des Jahrgangs 2000 bestückt. Der Lokalmatador des Ausrichters, Youri A. Wurring (TuS Breitscheid – DTB Nr. 94), war im Achtelfinale chancenlos. Sean gewann mit 6:0, 6:2. Sein nächster Gegner, Johannes Schmidt vom TC Benrath trat erst gar nicht an. Anders dagegen Quinn McLeod vom Andernacher TC im Halbfinale. Der Rheinland Pfälzer sorgte im Vorfeld mit seiner makellosen Bilanz für Aufsehen. Doch auch in diesem Match behielt Sean Lange einen kühlen Kopf und spielte sich mit einem souveränen 6:2 und 6:1 Sieg ins Endspiel.

Der Bezirkskader Ruhr-Lippe des WTV stellte somit die Finalisten am Niederrhein. Moritz Erpel (TuS Brakel – DTB Nr. 74) und Sean Lange standen sich gegenüber. Die beiden Trainingspartner behakten sich in langen Ballwechseln. Es entbrannte ein heiß umkämpfter 1. Satz, den Sean mit 6:4 für sich entschied. Ein Sturz von Lange zu Beginn des 2. Satzes ließ ihn mit 0:4 in Rückstand geraten. Doch auch Kampf brauchte an diesem Nachmittag eine neue Definition. Punkt für Punkt kämpfte er sich zurück und drehte den Satz mit 7:5. Stolz nahm er als Jahrgangsjüngerer seinen ersten überregionalen Siegerpokal der U12 entgegen.

Durch diesen Sieg hat er große Chancen sich für das Masters der deutschen Dunlop Turnierserie in Köln im September zu qualifizieren.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.